Die Heilpraxis

gingo_greenDie GrüneHeilpraxis ist einer der Grundbausteine des Konzeptes. Sie stellt nicht nur die erste Anlaufstelle für Hilfesuchende dar, sondern soll auch an dieser Stelle mehrere naturheilkundliche Prinzipien vernetzen. So könnten in diesem Bereich verschiedene Heilpraktiker und Therapeuten denken und wirken.

Ein großes Augenmerk wird die Möglichkeit der Gartentherapie sein. Eine behinderten gerechte Nutzung und Zugänglichkeit für weite Teile des Gartens wird angestrebt. Gartentherapieplätze werden im Schaugarten des Gewächshauses, in der Garten- und Grünwerkstatt sowie im Klostergarten eingerichtet. Hier können geeignete Therapiepläne und Therapieprogramme bestimmter Krankheitsbilder umgesetzt werden.

Aus der Heilpraxis heraus sollen spezielle Therapie- und Präventionsprogramme zu bestimmten Krankheitsbildern entstehen, z.B. für Burn out, Adipositas, Diabetes mellitus, Demenzerkrankungen, Hypertonie, ADS / ADHS, Rheuma, etc.

Die gesamte Gartenanlage steht dem Wirkenden und Interessierten zur Verfügung, sei es für Spaziergänge zum Gespräch oder für die Rezeptierkunde zum Anfassen. Natürlich soll der gesamte Garten zur Sinnesschulung und Wahrnehmung dienen. Einzelne Bereiche werden speziell auf die Sinne ausgerichtet sein.